Daily the latest News in flag wave deflag wave ukflag wave frflag wave br

  • Startseite
  • Renault
  • News 2020
  • Mit dem Neuen Clio E-TECH und dem Neuen Captur E-TECH Plug-in intensiviert die Renault Gruppe ihre Elektrofahrzeugstrategie
Donnerstag, 09 Januar 2020 17:14

Mit dem Neuen Clio E-TECH und dem Neuen Captur E-TECH Plug-in intensiviert die Renault Gruppe ihre Elektrofahrzeugstrategie

geschrieben von Projekt-Renault
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Weltpremiere am Automobilsalon Brüssel 2020

Nach der Einführung des Neuen Clio und des Neuen Captur im vergangenen Jahr stellt Renault seine beiden Bestseller mit einem hochmodernen Hybridantrieb vor; den Neuen Clio E-TECH Vollhybrid und den Neuen Captur E-TECH Plug-in Hybrid mit Ladeanschluss.

Die Architektur des Renault E-TECH Antriebs baut auf dem gleichen Konzept auf wie die der Monoposti des Renault F1 Teams, mit einem Verbrennungsmotor, zwei Elektromotoren und einer zentralen Batterie – gekoppelt an ein hochmodernes, innovatives Multi-Mode-Zahnradgetriebe.

Der Neue Clio E-TECH 140 PS verfügt über eine 1,2 kWh Batterie (230V), die eine deutliche Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen ermöglicht, denn im städtischen Verkehr lässt sich das Auto während rund 80% der Fahrzeit im 100% elektrischen Modus fahren.

Im Neuen Captur E-TECH Plug-in 160 PS ermöglichen die 9,8 kWh Batterie (400 V) und der Ladeanschluss eine Reichweite bis 65 km im 100% elektrischen Antriebsmodus (im städtischen Verkehr). Damit vereint er alle Vorteile des reinen Elektro-Fahrbetriebs im Alltag, während sich längere Fahrten ohne Nachladen der Batterie geniessen lassen.

Der Bestellstart der neuen Hybrid-Modelle erfolgt in der Schweiz ab Februar, die Markteinführung ab Juni 2020.

  •  den Neuen Clio E-TECH Hybrid 140 PS
  • und den Neuen Captur E-TECH Plug-in Hybrid1 160 PS

Diese neuesten Modelle ergänzen die bereits heute grösste Elektrofahrzeugpalette auf dem Markt: Vollhybrid mit dem Neuen Clio E-TECH, Plug-in-Hybrid mit dem Neuen Captur E-TECH Plug-in und 100% elektrisch mit dem Neuen ZOE. Eine Palette, die bald mit dem Mégane E-TECH Plug-in auf das nächst höhere Fahrzeugsegment erweitert wird, wo der Kunde je nach bevorzugter Technologie das richtige Auto für seine Bedürfnisse (Langstrecke, städtische Mehrzweckfahrzeuge, usw.) wählen kann, während gleichzeitig der CO2-Ausstoss begrenzt und der Kraftstoffverbrauch auch bei langen Fahrten verringert wird. Mit einem Voll-Hybrid-Angebot werden mehr Menschen die Freude am Fahren eines Elektrofahrzeugs erleben.

Mit dem Angebot an Hybridfahrzeugen in diesen Segmenten macht Renault die Vorzüge des Elektroantriebs einer breiten Kundschaft zugänglich.

EV Expertise
 
Die Renault Gruppe ist ein Pionier und Experte auf dem Gebiet der Elektromobilität - der Eckpfeiler des aktuellen und zukünftigen Engagements des Konzerns für eine nachhaltige Mobilität für alle. Seit mehr als 10 Jahren verfügt der Konzern über ein Know-how im Bereich der Elektrofahrzeuge, das sich in dynamischeren und effizienteren Hybridmotoren niederschlägt.
 
Dank der Arbeit an der Entwicklung echter multimodaler Hybridmotoren, im Gegensatz zur reinen Ausstattung traditioneller Verbrennungsmotoren mit elektrischen Funktionen, garantieren die Renault E-TECH-Motorisierungen diese Vorteile:
  • 100% elektrischer Antrieb während der Startphase (und bis zu einer Geschwindigkeit von rund 75-80 km/h)
  • maximales Fahrvergnügen in jeder Situation
  • hervorragende Kraftstoffeffizienz dank des intelligenten multimodalen Getriebes, der effizienten Bremsenergierückgewinnung und der hohen Ladekapazität der Batterien; all dies ist dem kombinierten Know-how aus Formel 1 und Elektrofahrzeug-Entwicklung zu verdanken.

1 Ein Plug-in Hybridfahrzeug verfügt über eine Batterie, die sich über eine externe Stromquelle aufladen lässt. Im Gegensatz zu Hybridfahrzeugen, bei denen die Batterie ausschliesslich während der Fahrt aufgeladen wird, erhöht die Plug-in Technologie die Reichweite im rein elektrischen Fahrbetrieb.

Dank diesen Qualitäten lässt sich der Neue Clio E-TECH im städtischen Verkehr während 80% der Fahrzeit im vollelektrischen Modus einsetzen, was den Verbrauch gegenüber dem konventionellen Verbrennungsmotor bis zu 40% reduziert.

Der Neue Captur E-TECH Plug-in verfügt bei Geschwindigkeiten bis 135 km/h über eine Reichweite bis 50 km im 100% elektrischen Fahrmodus (WLTP, gemischter Fahrbetrieb). Im städtischen Verkehr (WLTP City) kann die vollelektrische Reichweite bis zu 65 km erreichen.

Innovative Technologie

Im E-TECH Antriebssystem vereint Renault die Expertise aus der Formel 1 mit den Erfahrungen und dem Know-how von den Elektrofahrzeugen.
 
Für die Hybridmodelle kommt eine einheitliche, modular aufgebaute Antriebsgruppe zum Einsatz, die in zwei Varianten umgesetzt ist:
  • als E-TECH Vollhybrid (HEV oder « Hybrid »)
  • als E-TECH Plug-in Hybrid (PHEV oder « aufladbarer Hybrid mit Ladeanschluss »)
Die Basis legte Renault mit der neuen modularen CMF-B (Common-Module-Family) Plattform, die von Anfang an für die Elektrifizierung der Fahrzeuge konzipiert wurde. Den zweiten Baustein bildet die einzigartige Renault E-TECH Technologie. Diese lässt auch die Integration der kompakten Antriebsgruppe im Motorraum von Kleinwagen, wie dem Neuen Clio oder Captur, zu.
 
Mit E-TECH entwickelten die Ingenieure von Renault einen innovativen, praktischen und exklusiven Hybridantrieb, für den das Unternehmen über 150 Patente hinterlegte. Die « seriell-parallel » aufgebaute Hybrid-Architektur ermöglicht eine maximale Variation der Antriebsmodi bei optimaler Reduktion der CO2-Emissionen.

Das neue Angebot an Hybridfahrzeugen greift auch auf das umfangreiche Wissen des Renault F1 Teams zurück. Serienmodell-Hybride teilen und profitieren von der ursprünglich für den F1-Rennsport entwickelten Technologie.

Die neuen Hybridmotoren nutzen auch die Erfahrungen und Synergien aus der Allianz mit Nissan und Mitsubishi, durch die es eine Palette an technologischen Lösungen gibt, die an die spezifischen Bedürfnisse jedes Marktes angepasst werden und mit den globalen und lokalen Strategien jeder Marke übereinstimmen.

Die Renault Gruppe strebt eine nachhaltige Mobilität für alle an, sowohl heute als auch in der Zukunft. Die neue Hybrid-Motorengeneration ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zu diesem Ziel. Bis zum Jahr 2022 will die Renault Gruppe ihre Elektropalette auf 8 vollelektrische Modelle und 12 elektrifizierte Modelle (Hybrid- und Plug-in Hybride) erweitern.

Vom Motorsport zum Serienfahrzeug

Bei der Entwicklung der E-TECH Hybridmotoren von Renault nahmen der Autorennsport und der Einsatz von Renault in der Formel 1 einen wichtigen Stellenwert ein. Die Erkenntnisse aus dem Motorsport zeigen sich im System der Energierückgewinnung und im Einsatz des innovativen Multi-Mode-Getriebes, wie es hier erstmals in Serie zum Einsatz kommt.

Innovatives Getriebe bietet hohe Reaktivität

Die Architektur des Renault E-TECH Antriebs baut auf dem gleichen Konzept auf wie die in den Monoposti des Renault F1 Teams: ein Verbrennungsmotor, zwei Elektromotoren und eine zentrale Batterie – gekoppelt an ein Multi-Mode-Zahnradgetriebe.
 
Das ohne Kupplung aufgebaute Getriebe ist direkt mit den Elektromotoren verbunden, was das 100% elektrische Fahren in der Startphase und beim Beschleunigen deutlich sanftere Gangwechsel ermöglicht. Dies wirkt sich positiv auf den Fahrkomfort und die Leistungsentfaltung beim Beschleunigen aus. In der Formel 1 sind diese fliessenden Schaltvorgänge ebenfalls wichtig, um die Leistung ruckfrei auf den Boden zu bringen und den damit verbunden Haftungsverlust zu vermeiden.
 
Gemeinsames Ziel: Optimierung des Energie-Managements
 
Im Bereich des Energie-Managements findet seit 2013 ein konkreter Austausch zwischen dem Renault F1 Team und dem Ingenieursteam von Renault statt. Mehrere Ingenieure und Experten, die heute an den Serienfahrzeugen mit E-TECH Hybridantrieb arbeiten, zählten zum Team, das in Viry-Châtillon den für 2014 vorgeschriebenen Hybridantrieb für das Formel 1-Fahrzeug entwickelte. Die dabei gewonnen Erkenntnisse im Bereich des Energie-Managements liessen sie in die Entwicklung der neuen Serienfahrzeuge einfliessen.
 
Dieser Know-how-Transfer trug massgeblich dazu bei, dass sich bei den E-TECH Motorisierungen das Fahrvergnügen mit einem höchst effizienten Energie-Management vereinen liess.
 
Im F1-Motor wie auch in den Serien-Motorisierungen lässt sich eine Drehzahl definieren, bei der Leistungsabgabe und Treibstoffverbrauch den optimalen Wirkungsgrad erzielen. In beiden Einsatzbereichen funktioniert das Energie-Management so, dass diese optimale Drehzahl des Verbrennungsmotors genutzt wird, um die überschüssige Energie (die nicht für den Antrieb gebraucht wird) für das Aufladen der Batterie zu nutzen.
 
Wie in der Formel 1 lässt sich die kinetische Energie beim Bremsen und Verzögern rückgewinnen und in Form von elektrischer Energie in die Batterie einspeisen. Zudem löst das Energie Management System beim Serienfahrzeug das Aufladen der Batterie aus, indem es die Drehzahl des Motors auf den optimalen Wirkungsgrad einstellt; eine Regelung, die insbesondere bei Autobahnfahrten Sinn macht. Diese rückgeführte Energie in den Batterien lässt sich einsetzen, um den thermischen Motor in anderen Fahrsituationen zu entlasten oder zu unterstützen – sei es beim Durchtreten des Gaspedals oder während dem 100% elektrischen Fahrbetrieb im Stadtverkehr.
 
Serienfahrzeuge mit der E-TECH Plug-in Technologie verfügen im SPORT Modus (via MULTI-SENSE einstellbar) gleichzeitig über die volle thermische und elektrische Leistung, was das Beschleunigungsvermögen und das Fahrvergnügen gleichermassen erhöht. Bei vollem Durchtreten des Gaspedals erhöht sich die Systemleistung, indem die beiden Elektromotoren und der Verbrennungsmotor die volle Antriebsleistung verfügbar machen. Die Anwendung kommt direkt aus der Formel 1, wo die Rennfahrer – vor allem während den Qualifikationsrunden - über einen speziellen Modus die maximale Leistung des Antriebssystems abrufen können.
 
Renault E-TECH: Hybridantrieb vereint Fahrvergnügen und Energieeffizienz

Der Renault E-TECH Antrieb (Hybrid und Hybrid Plug-in) wurde im Engineering Team von Renault entwickelt und patentiert. Das System baut auf dem Konzeptfahrzeug EOLAB auf, das 2014 an der Mondial de l’Automobile in Paris vorgestellt wurde, kombiniert mit der Erfahrung von Renault beim Elektroantrieb. Zudem kommen Komponenten aus der Allianz zum Einsatz, wie beispielsweise die neue Generation des 1,6 Liter Benzinmotors, der spezifisch für diese Anwendung angepasst wurde.
 
Hinzu kommen zwei Elektromotoren und ein Multi-Mode-Zahnradgetriebe mit Schaltmuffen (ohne Kupplung). Bei einem der beiden Elektromotoren handelt es sich um einen sogenannten HSG Hochspannungs-Starter (High-Voltage Starter Generator). Die Koppelung der Elektromotoren mit dem innovativen Getriebe ermöglicht optimierte, sanfte Schaltvorgänge. Die Architektur maximiert zudem den energetischen Wirkungsgrad.
 
Die Kapazität der Batterie variiert je nach Hybrid-System:
  • Im Neuen Clio E-TECH kommt eine 1,2 kWh Batterie (230V) zum Einsatz. Sie bewirkt eine deutliche Reduktion von Verbrauch und CO2-Emissionen. Im städtischen Verkehr lässt sich das Auto während rund 80% der Fahrzeit im 100 % elektrischen Modus betreiben.
  • Im Neuen Captur E-.TECH Plug-in ermöglicht die 9,8 kWh Batterie (400 V) eine Reichweite bis 65 km im 100 % elektrischen Antriebsmodus (im städtischen Verkehr).

Energie-Optimierung beim Fahren

Die Verbindung von zwei Elektromotoren mit dem innovativen Multi-Mode-Getriebe und dem Verbrennungsmotor eröffnet viele Antriebs-Kombinationen.

100% elektrisch Anfahren: Das innovative Getriebe ohne Kupplung ermöglicht das 100% elektrische Anfahren, ohne den Verbrennungsmotor zu starten. Das bedeutet, dass der Haupt-Elektromotor systematisch das Anfahren der E-TECH Hybrid-Modelle übernimmt, was beim Anfahren den Vorteil des maximalen Drehmoments bietet und die entsprechend starke Beschleunigung ermöglicht.

Die automatische Anpassung an die Fahrsituation: Die Technologie des E-TECH Antriebs baut auf einer seriell-parallelen Architektur auf, mit der Kombination der verschiedenen Hybrid-Antriebssysteme (seriell, parallel, seriell-parallel). Die Motoren können ihre Antriebskraft unabhängig voneinander oder gemeinsam an die Räder abgeben. Die Steuerung der Antriebsgruppe und der verschiedenen Motoren erfolgt in Funktion der erforderlichen Beschleunigung und Leistung, wie auch in Funktion der Möglichkeiten, die Batterie aufzuladen. Das Motorenmanagement kann mit den einzelnen Motoren und den Schaltstufen des Getriebes 15 verschiedene Kombinationen anwählen.

Während der Fahrt sind die Wechsel zwischen den einzelnen Fahr-Modi kaum wahrnehmbar und erfordern seitens des Fahrers kein Eingreifen. Das E-TECH System wählt automatisch den optimalen Fahr-Modus. Die Auslegung zielt auf eine optimale Reduktion von Verbrauch und Emissionen bei einem angenehmen, agilen und reaktiven Fahrverhalten.

Rückgewinnung von Verzögerungs- und Bremsenergie

Die E-TECH Technologie ermöglicht zudem die Maximierung der Energie-Rückgewinnung beim Verzögern und Bremsen.

  • Aufladen der Batterie beim Verzögern: Sobald der Fahrer das Gaspedal in der Fahrstufe Drive loslässt, funktioniert der Haupt-Elektromotor als Generator. Dieser wandelt die kinetische Energie in elektrischen Strom um, der die Batterie auflädt. Um die Verzögerungsenergie maximal zu nutzen, kann der Fahrer in die Fahrstufe B wechseln (Brake), womit das Fahrzeug stärker abbremst und mehr Energie rückgeführt wird.
  • Rückgewinnung der Bremsenergie: Sobald der Fahrer das Bremspedal betätigt, schaltet sich die Elektro-Bremse zu, die – bei Bedarf – durch das hydraulische Bremssystem über die Bremsklötze verstärkt wird. Auch in dieser Situation unterstützt der Elektromotor die Bremsleistung, während die Energie in die Batterie rückgeführt wird (soweit diese über freie Kapazitäten verfügt).

Die Gesamtheit dieser Charakteristiken und Fahr-Modi sorgt in den Renault Modellen mit E-TECH und E-TECH Plug-in für eine ausgezeichnete Reaktivität und ein dementsprechend hohes Fahrvergnügen bei optimaler Energieeffizienz und Ladefunktion der Batterie – im Schubbetrieb und beim Bremsen.

Erste Hybrid-Modellpalette, die für jeden etwas bietet

Als Ergänzung zu den 100% elektrisch oder durch einen Verbrennungsmotor angetrieben Modellen im B Segment bietet Renault mit dem Neuen Clio E-TECH Hybrid und dem Neuen Captur E-TECH Plug-in Hybrid neue Motorisierungen für verschiedene Einsatzbereiche an. Sie machen die Erfahrung des elektrischen Antriebs für vielseitig einsetzbare Volumenfahrzeuge verfügbar. Parallel dazu bereitet Renault die Erweiterung auf weitere Modelle vor.

Das Beste vom Clio, jetzt auch als Hybrid

Für die Renault Gruppe wird die Zukunft der Mobilität autonom, elektrisch und vernetzt sein – eine Vision, wie sie der Neue Clio bereits heute verkörpert. So verfügt er in seinem Segment über das umfassendste Paket an modernen, hoch entwickelten Fahrassistenzsystemen und leitet mit dem Autobahn- und Stau-Assistenten den ersten Schritt zum autonomen Fahren ein. Mit dem grossen 9,3-Zoll-Monitor und der Einführung der vernetzten Dienste Renault EASY CONNECT steht zudem ein breit vernetztes Multimedia-Angebot zur Verfügung.
 
Ausserdem ist der Neue Clio erstmals mit einem E-TECH-Vollhybridmotor ausgestattet. Dank seines sekundenschnellen Ansprechverhaltens beim Anfahren und Beschleunigen bietet er ein Erlebnis und Fahrvergnügen, das mit anderen Hybrid-Stadtautos auf dem Markt nicht zu vergleichen ist. Ausserdem ist der Hybridantrieb die perfekte Verkörperung der Synergien, die im Mittelpunkt der Strategie zwischen der Renault Gruppe - Pionier und europäischer Marktführer im Bereich der Elektromobilität - und ihren Allianzpartnern stehen.
 
Kombinieren Sie Effizienz und Fahrspass

Im Neuen Clio E-TECH 140 PS sorgt der Hybridantrieb für die maximale Effizienz im Fahralltag und für ein dynamisches Ansprechverhalten, das an der Spitze dieses Segments steht. Davon zeugt auch die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h in nur 6,9 Sekunden.
 
Das regenerative Bremsen - wie bei einem Elektrofahrzeug - in Verbindung mit der hohen Batterieladekapazität und Effizienz des E-TECH-Systems trägt zur Energieoptimierung bei. Tatsächlich werden 80 % der Zeit im Stadtverkehr rein elektrisch zurückgelegt, was einer Verbrauchsreduktion von bis zu 40 % gegenüber Verbrennungsmotoren bedeutet. Im vollelektrischen Betrieb kann der Neue Clio bis zu 70-75 km/h fahren.
 
Das Mehrgewicht des Hybridantriebs beträgt im Vergleich zum Verbrennungsmotor (dCi 115) lediglich 10 kg. Im gemischten Fahrbetrieb liegen die CO2-Emissionen des Neuen Clio bei weniger als 100 g CO2/km (WLTP Messwerte)2. Damit erfüllt er die Ansprüche an seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, wie sie seit 30 Jahren Teil der DNA des Renault Clio sind.
 
2 Dies entspricht weniger als 90g CO2/km nach NEDC BT Messerte (zurzeit in Homologation).
 
Erkennungsmerkmale des Neuen Clio E-TECH
 
Optisch ist der Neue Clio E-TECH an der hinteren Heckschürze und dem E-TECH Emblem an B-Säule und Heckklappe erkennbar. Zudem steht das « Hybrid Blue » Paket mit spezifischen Ausstattungsmerkmalen im Interieur und an der Karosserie im Angebot.
 
Das « Smart Cockpit » beinhaltet die digitale 7-Zoll-Instrumentenanzeige und das neue Multimedia-System Renault EASY LINK, wahlweise mit horizontalem 7-Zoll- oder vertikal angeordnetem 9,3-Zoll-Monitor. Spezifische Hybrid-Anzeigen wie beispielsweise der Ladezustand der Batterie oder die Aktivität des Elektromotors sind über das digitale Instrumentenbrett abrufbar.
 
Das E-TECH Emblem findet sich auch unterhalb des Schaltknaufs. Die Stop & Start-Taste unterhalb des Multimedia-Monitors wurde durch eine «EV» - Taste ersetzt, um das Fahren im E-Modus zu fördern (sofern der Ladezustand der Batterie dies zulässt).
 
Der neue Captur: Elektrisch on Demand

In seinem Segment steht der Captur sowohl in Europa wie auch in Frankreich an erster Stelle. In der Modellpalette von Renault nimmt der Bestseller einen dementsprechend wichtigen Stellenwert ein. Das Modell steht inzwischen auf sämtlichen Kontinenten und in den wichtigen Schlüsselmärkten, inklusive China, im Angebot.
 
Die neue technologische Dimension verstärkt die DNA, die zum Erfolg des Neuen Captur führte und verkörpert die drei Säulen, auf denen die Vision der Renault Gruppe für die Mobilität von morgen aufbaut. Mit seinem einzigartigen E-TECH Plug-in Hybridsystem erfüllt der Neue Captur die Vorgaben für die autonome, vernetzte und elektrische Mobilität.
 
Die Plug-in Hybrid-Technologie steht vorab mit den Top-Ausstattungen im Angebot. Mittelfristig wird sie auch im mittleren Ausstattungs-Niveau verfügbar sein. Die Expertise von Renault im Bereich der Elektromobilität, kombiniert mit dem beliebten Volumenmodell, bietet die ideale Grundlage, um das besondere Fahrerlebnis mit der Plug-in Hybrid-Technologie für alle Automobilisten zugänglich zu machen.
 
Maximale Vielseitigkeit
 
Mit der E-TECH Plug-in 160 PS Motorisierung und der höheren Kapazität der Batterie (9,8 kWh, 400 V) erreicht der Neue Captur im 100% elektrischen Fahrbetrieb eine Reichweite bis 50 Kilometer (bis 135 km/h im gemischten Fahrbetrieb (WLTP), im städtischen Verkehr sogar bis 65 km (WLTP City).
 
Im Fahralltag bietet er damit eine ausserordentliche Vielseitigkeit: Während die täglichen Fahrten im rein elektrischen Fahrmodus absolviert werden, lassen sich längere Reisen oder die Fahrt in den Urlaub ohne Bedenken bezüglich Reichweite geniessen. Die volle elektrische Reichweite erreicht der Neue Captur durch das Aufladen der Batterie an einer externen Stromquelle. Somit verfügt der Neue Captur E-TECH Plug-in über sämtliche Vorteile, die sich mit der E-TECH « Vollhybrid-Technologie » umsetzen lassen.
 
Über MULTI-SENSE lässt sich im Neuen Captur der neue Fahr-Modus PURE anwählen, sei es über den Monitor oder die spezifische Bedientaste. Im Modus PURE fährt der Neue Captur ausschliesslich und zu 100% elektrisch, sofern der Ladezustand der Batterie dies zulässt.
 
Im Modus SPORT (ebenfalls via MULTI-SENSE anwählbar) lässt sich der Neue Captur (bei ausreichender Kapazität der Batterie) maximal beschleunigen. Bei vollem Durchtreten des Gaspedals (Kickdown) arbeiten alle drei Motoren gemeinsam. Dadurch lässt sich, beispielsweise beim Überholen, die maximal erreichbare Systemleistung des Antriebs nutzen. Möglich macht dies die seriell-parallel aufgebaute Antriebsarchitektur.
 
Ebenfalls über MULTI-SENSE lässt sich die Funktion « E-Save » anwählen. Diese legt die Priorität auf den Einsatz des Verbrennungsmotors, um mindestens 40% der Batterieladung für den späteren Bedarf aufzuheben – zum Beispiel für die Fahrt in der Stadt.
 
Auf langen Fahrten kommen die Vorteile des E-TECH Antriebssystems dank der Energierückgewinnung, den beiden Elektromotoren und dem 100% elektrischen Anfahren ebenfalls zum Tragen, indem sich der Treibstoffverbrauch deutlich reduziert.
Im gemischten Fahrbetrieb beträgt der Verbrauch des Neuen Captur Plug-in rund 1,5 l/100 km und die CO2-Emissionen liegen bei 32 g CO2/km3 (nach WLTP Messwerten).
 
3 Das entspricht weniger als 35 g CO2/km nach NEDC BT Werten (noch in Homologation).
 
Erkennungsmerkmale des Neuen Captur E-TECH Plug-in
 
Spezifische optische Merkmale unterscheiden den Neuen Captur E-TECH Plug-in:
 
Das Emblem « E-Tech Plug-in Hybrid » findet sich an der Heckklappe und seitlich, an der B-Säule. Die Benzin-Tankklappe ist auf der linken Fahrzeugseite angeordnet. Der auf der rechten Seite platzierte Ladeanschluss zeigt den Ladezustand der Batterie über einen Lichtpunkt an: blau = am Laden, grün = geladen, rot = Batterie ungeladen.
 
Das Platzangebot im Fahrzeuginnern bleibt unverändert und die Rücksitzbank lässt sich nach wie vor um 16 cm in Längsrichtung verschieben. Ein Stauraum unter der abnehmbaren Bodenabdeckung im Kofferraum bietet Platz für das Ladekabel, ohne das Kofferraumvolumen zu beeinträchtigen.
 
Das digitale «Smart Cockpit» bietet spezifische Möglichkeiten der Personalisierung von E-TECH Funktionen. Zudem ist das Emblem «E-TECH Plug-in Hybrid» unterhalb des Schaltknaufs zu finden. Die Bedientaste für die Stop & Start-Funktion wurde durch die «EV» Funktion ersetzt, die während der Fahrt das direkte Aktivieren des PURE Modus für den 100% elektrischen Antrieb ermöglicht.
 
Über den als «E-shifter» funktionierenden Schalthebel (ohne mechanische Verbindung zum Getriebe) besteht die Möglichkeit, direkt die Funktion Brake anzuwählen, um die maximale elektrische Bremswirkung zu erzielen und dadurch auch die Energierückgewinnung beim Bremsen zu optimieren.
 
Im Neuen Captur kommen die beiden ebenfalls neuen, grossen Monitore zum Einsatz: die digitale 10,2-Zoll-Anzeige und der 9,3-Zoll-Monitor mit dem Multimedia-System Renault EASY LINK. Die beiden Anzeigen vereinfachen unter anderem das Verständnis für die aktuelle Antriebsfunktion und bilden die jeweils aktivierten Fahr-Modi ab. So informiert die Anzeige am Instrumentenbrett über die verfügbare elektrische Reichweite, den Energiefluss und die Energierückgewinnung, die erforderliche Ladezeit und den aktuellen Ladezustand der Batterie.
 
Den Energiefluss zeigt die Instrumentenanzeige auch farblich an:
  • grün = elektrischer Antrieb
  • blau = Energierückgewinnung

Sämtliche Informationen zum Verbrauch sind zudem auch über den Multimedia-Monitor abrufbar.

CMF-B: Modulare Plattform der neuesten Generation

Der Neue Captur E-TECH Plug-in und der Neue Clio E-TECH bauen auf der neuen Plattform der Allianz auf. Die CMF-B Plattform wurde ab 2014 im Technikzentrum Guyancourt entwickelt und enthält gegenüber der Vorgänger-Version des Captur 85 % an neuen Bauteilen.

Die neue CMF-B-Plattform bringt zahlreiche Vorteile für die beiden Modelle. Im Vergleich zur Vorgänger-Plattform liess sich insbesondere bei Karosserie, Motorhaube und Achsen Gewicht einsparen. Die Optimierung der Aerodynamik resultiert in einer Verbesserung des Luftwiderstandsbeiwertes Cw um zwei Hundertstel, was sich auch positiv auf Verbrauch und CO2-Ausstoss auswirkt. Ausserdem wurde im Neuen Captur der Akustikkomfort optimiert, vor allem dank der Isolierung des Motorraums. Zwischen 0 und 130 km/h reduzierte sich der Geräuschpegel um 1,5 bis 2 dB.

Auch im Hinblick auf die maximale Sicherheit wurden Unterbodenstruktur, Längsträger und Spritzwand der CMF-B Plattform erneuert, insbesondere durch den Einsatz hochfester Stahle und Klebeverbindungen zwischen den verschiedenen Bauteilen. Damit ist eine maximale Sicherheit für Fahrer und Passagiere gewährleistet. Die neue Architektur und innovative Ausstattungen ermöglichten eine weitere Erhöhung der Sicherheit, unter anderem mit dem adaptiven Fahrer-Airbag, grossvolumigen Vorhang-Airbags, Gurtstraffer mit Kraftbegrenzer, Isofix-Verankerungen nach neuer iSize-Norm, usw. Sowohl der Neue Captur wie auch der Neue Clio erzielten im Euro NCAP Crash-Test die Bestnote von 5 Sternen.

Die neue Elektrik- und Elektronik-Architektur der CMF-B-Plattform ermöglicht im Neuen Captur und im Neuen Clio das umfangreichste Angebot an Komfortausstattung und Fahrerassistenz-Systemen in diesem Segment – von der 360° Kamera und dem automatischen Notbremssystem mit Fussgänger- und Fahrrad-Erkennung bis zum Autobahn- und Stau-Assistenten mit dem autonomen Fahren auf Level 2 – eine Premiere in dieser Fahrzeugkategorie. Zudem wurde die neue CMF-B Plattform für die Elektrifizierung des Antriebs konzipiert, was die Integration der Hybridantriebe E-TECH und E-TECH Plug-in ermöglicht.

Clio E-TECH
 
Captur E-TECH
Gelesen 526 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 09 Januar 2020 17:43

Schreibe einen Kommentar