Daily the latest News in flag wave deflag wave ukflag wave frflag wave br

Donnerstag, 16 Januar 2020 04:49

Groupe Renault: Verkaufsergebnisse 2019 in der Schweiz

geschrieben von Projekt-Renault
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Renault verdoppelt 2019 den Verkauf von Elektrofahrzeugen in der Schweiz - Neuer Verkaufsrekord für den Dacia Duster

  • Renault Gruppe registriert 24'574 Neufahrzeuge, erreicht 7 % Marktanteil
  • Renault Zoe verdoppelt auf 1’804 Einheiten
  • Kangoo Z.E. bleibt meistgekaufter Elektro-Transporter der Schweiz
  • Immatrikulation der Elektrofahrzeuge auf 2'081 Einheiten verdoppelt (+104%)
  • Kurz vor Einführung: Clio E-TECH Hybrid und Captur E-TECH Plug-in Hybrid
  • Neuer Schweiz-Rekord für den Dacia Duster
  • Kultmarke Alpine legt um 25% zu

Urdorf, 15. Januar 2020 - Mit 2’081 verkauften ZOE, Kangoo Z.E. und Master Z.E. verdoppelte Renault im vergangenen Jahr den Verkauf seiner Elektrofahrzeuge in der Schweiz. Allein die 1’804 Renault ZOE (+99 %) machten 2019 mehr als 15 % der gesamten Pw-Verkäufe von Renault in der Schweiz aus. Der ZOE ist damit auch das mit Abstand meistverkaufte Elektrofahrzeug unter den Volumenmarken. Bei Dacia schreibt der Duster eine neue Erfolgsgeschichte. Der beliebte SUV schaffte mit 3’169 Einheiten nochmals ein Plus von 1,5 %. Bestens auf Kurs ist auch die Kultmarke Alpine, die 2019 um 25 % zulegte. In der Schweiz registrierte die Renault Gruppe mit den Marken Renault, Dacia und Alpine im vergangenen Jahr insgesamt 24’574 Neufahrzeuge, was einem Marktanteil von genau 7 % entspricht (Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge kumuliert).

Mit 1’804 Renault ZOE baute Renault die Marktführung in der Elektromobilität der Volumenmarken im Jahr 2019 weiter aus. Das Plus von 99 % gegenüber 2018 signalisiert den Übergang vom Trend zum wichtigen Marktsegment, das bei Renault in der Schweiz inzwischen rund ein Siebtel aller Pw-Verkäufe ausmacht.

Claude Gregorini, Country Operations Director von Renault Suisse SA:

«Die Elektromobilität nimmt deutlich Fahrt auf. Renault ging vor zehn Jahren als Pionier voran und machte Elektrofahrzeuge zum fairen Preis verfügbar. 2018 war der ZOE das meistgekaufte Elektroauto in der Schweiz, 2019 konnten wir nochmals verdoppeln. Und die nächste Innovation steht schon bereit: Mit dem Clio E-TECH Hybrid und dem Captur E-TECH Plug-in Hybrid führen wir im Sommer 2020 zwei Modelle mit innovativen Technologien aus der Formel 1 ein. Damit ebnen wir vielen Kunden den Weg in Richtung Elektromobilität, mit intelligenten und erschwinglichen Lösungen – sei es für das elektrische Fahren in der City oder auf längeren Reisen.»

Insgesamt konnte Renault in der Schweiz im vergangenen Jahr den siebten Platz im Markenranking mit 15’819 Immatrikulationen und einem Marktanteil von 7 % halten (Personenwagen und Nutzfahrzeuge kumuliert). Bei den Personenwagen registrierte Renault mit 11’718 Neufahrzeugen einen leichten Rückgang, während die leichten Nutzfahrzeuge mit 4’101 Immatrikulationen um 18,6 % zulegten.

Deutlich steigern konnte Renault die Verkäufe des Neuen Kadjar. Die Referenz im Segment der kompakten SUVs erreichte 2019 mit 781 Neufahrzeugen ein Plus von 32 %, während der Twingo im A-Segment auf ein Plus von 12 % kommt (445 Fahrzeuge).

Elektromobilität bei den Nutzfahrzeugen deutlich im Plus

Während sich die Erneuerung der Nutzfahrzeug-Modellpalette mit dem Neuen Trafic und dem Neuen Master insgesamt positiv auf die Verkaufszahlen 2019 auswirkte, bestätigt Renault die Marktführung bei den Elektro-Nutzfahrzeugen und –Lieferwagen. Mit 262 neu immatrikulierten Kangoo Z.E., ein Plus von 138 %, bleibt der Elektrotransporter die Nummer eins unter den vollelektrischen Nutzfahrzeugen. Der Neue Master Z.E. verkaufte sich im vergangenen Jahr 15 Mal und erreichte damit die 4. Position im Länderranking.
Nochmals Claude Gregorini: «Auch bei den leichten Nutzfahrzeugen steigt die Akzeptanz der Elektromobilität und immer mehr Geschäftskunden entscheiden sich für den Umstieg auf Zero Emission Fahrzeuge. Mit Renault Pro+ bieten wir unseren Flottenkunden zusätzlich eine wertvolle Expertise an, die alle Bereiche der professionellen Mobilität, inklusive Beratung und Finanzierung, abdeckt, und sich letzten Endes auch in den Verkaufszahlen niederschlägt.»

Dacia setzt Erfolgskurs fort

Die junge Marke Dacia erreichte bei den Personenwagen mit 7'995 Neufahrzeugen (-3.7%) und einem Marktanteil von 2,6 % nahezu die Top-Performance vom vergangenen Jahr. Ein besonderes Zeichen setzte Dacia mit dem Neuen Duster. Der kompakte SUV erzielte 2019 mit 3’169 Immatrikulationen und einem Plus von 1,5 % gegenüber dem Vorjahr einen neuen Verkaufsrekord in der Schweiz. Bei den leichten Nutzfahrzeugen konnte Dacia im vergangenen Jahr um 4,5 %, auf 577 Dokker Van Neuzulassungen, zulegen.

«Dacia hat sich in der Schweiz mit seinem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis dauerhaft etabliert und liegt im Markenranking regelmässig vor sehr bekannten Wettbewerbern,» ergänzt Claude Gregorini. «Mehr Kunden denn je entscheiden sich für den Duster, unseren athletischen SUV mit Allrad oder auch für unseren zweiten Bestseller, den Sandero.»

Alpine – Kult auf Rädern

Mit der Neuauflage der A110 vor rund zwei Jahren landete Alpine einen automobilen «Coup», der inzwischen auf der Rennstrecke genauso erfolgreich unterwegs ist wie auf der Strasse.

Auf die Première Edition folgten die Modelle Pure und Légende. Ende 2019 erweiterte Alpine das Angebot mit der A110 S, die jetzt bezüglich Sportlichkeit und Styling an der Spitze der aktuellen Alpine-Baureihe steht. Die neue, seit wenigen Wochen erhältliche A110S unterscheidet sich von den bisherigen Modellen durch die höhere Motorenleistung, ein sportlicher abgestimmtes Fahrwerk und verfeinerte Design-Elemente.

Dass Alpine den Glanz der Sportwagen-Ikone erfolgreich in die Neuzeit übertrug zeigen auch die Verkaufszahlen 2019. Claude Gregorini: «Alpine steht für Emotionen, für einen Traum auf Rädern, der Realität ist. Mit 183 Fahrzeugen legten wir nochmals um 25 % zu. Damit zählt die Schweiz zu den Schlüsselmärkten der neuen Alpine. Die hohe Akzeptanz dieses agilen Sportfahrzeugs bestätigt, dass sich Vernunft und Leidenschaft beim Auto in allerschönster Form vereinen lassen – eine Motivation, die wir für alle Marken und Modelle mit ins Jahr 2020 nehmen.»

Gelesen 133 mal

Schreibe einen Kommentar