Daily the latest News in flag wave deflag wave ukflag wave frflag wave br

Dienstag, 07 Juli 2020 22:56

Erneuter Doppelsieg: ZOE und Scénic sind „Firmenauto des Jahres 2020”

geschrieben von Projekt-Renault
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Zweiter Renault Erfolg in Serie

Die elektrische Kompaktlimousine Renault ZOE und der Kompaktvan Renault Scénic sind „Firmenauto des Jahres 2020” und siegten nach 2019 zum zweiten Mal in der Importwertung. Die beiden Renault Modelle belegen den ersten Platz in der Sparte „Kleine Elektrofahrzeuge” beziehungsweise in der Klasse „Kleine Vans”. Eine Expertenjury aus 165 Flottenprofis beurteilte insgesamt 317 Modelle aus 13 Fahrzeugkategorien.

Die erneute Auszeichnung als Firmenauto ist ein weiterer Beleg für die Vielseitigkeit des Renault ZOE: Der kürzlich gründlich aufgewertete Elektrobestseller war 2019 das meistgekaufte Elektroauto Deutschlands und erzielte im Februar als erster Elektro-Pkw die Marke von 30.000 verkauften Einheiten. Zu den Highlights der Neuauflage zählen die höhere Reichweite von bis zu 395 Kilometern im realitätsnahen WLTP-Testzyklus, der leistungsstärkere Elektromotor, mehr Ladeflexibilität, neue Assistenzsysteme, ein neues Cockpit und ein markanteres Design.

Der Scénic gehört seit jeher in der kompakten Vanklasse zu den Top-Favoriten bei Fuhrparkverantwortlichen und erzielte bereits zahlreiche Auszeichnungen. Zu den Merkmalen der vierten Modellgeneration zählen das unverwechselbare Design, die variable Innenraumgestaltung und moderne Fahrerassistenzsysteme.

Auch der Renault Kangoo positionierte sich auf den vorderen Rängen bei der Wahl zum „Firmenauto des Jahres 2020” und belegte einen Podiumsplatz unter den Top drei seiner Klasse.

Die Fachzeitschrift „Firmenauto” vergibt den Award bereits seit 1999 und damit zum 22. Mal. Neben der Jurybeurteilung in den klassischen Segmenten stehen inzwischen in der E-Wertung auch E-Autos und Plug-in Hybride in sechs Fahrzeugklassen zur Wahl. Langjähriger Mitveranstalter des großen Vergleichs ist die DEKRA.

Gelesen 184 mal

Schreibe einen Kommentar