Daily the latest News in flag wave deflag wave ukflag wave frflag wave br

Dienstag, 16 Februar 2021 09:18

MODUS

geschrieben von Projekt-Renault
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nie war ein Kompakter so geräumig

Auf dem 74. Internationalen Automobilsalon in Genf präsentiert der französische Automobilhersteller Renault mit dem Show-Car MODUS seine Vision des Kompaktwagens von morgen.

Die Serienversion des in Genf erstmals gezeigten Show-Cars wird Renault bereits im kommenden Herbst auf den Markt bringen. Mit seinem intelligenten Raumkonzept bildet die Neuentwicklung von Renault eine echte Alternative im Segment I und ergänzt die Renault Modellpalette in dieser Fahrzeugklasse optimal. Der ebenso eigenständige wie sympathische MODUS ist etwa so groß wie der Clio. Seine kompakten Außenabmessungen kombiniert der MODUS wiederum mit einem außergewöhnlich großzügigen Innenraumangebot, das ihn — ebenso wie seine Fahreigenschaften — leicht oberhalb des Clio ansiedelt. Wesentliche Merkmale des MODUS sind seine One-Box-Architektur, innovative Ausstattungsfeatures, die bislang Fahrzeugen höherer Klassen vorbehalten waren, sowie die ausgewogene Kombination von Agilität und Fahrkomfort. Damit ist der MODUS äußerst vielfältig einsetzbar und überzeugt sowohl im Stadtverkehr als auch auf langen Reisen.

Sympathischer, charaktervoller Auftritt

Sein sympathisches Erscheinungsbild vereint der MODUS mit einem hohen Maß an Eigenständigkeit. Die sehr elegante Fahrzeugfront und die insgesamt dynamische Linienführung kombinierten die Renault Designer mit groß dimensionierten Glasflächen, die auf einen außergewöhnlich geräumigen Innenraum schließen lassen. Die bündig mit der Karosserie abschließenden 17-Zoll-Räder und die markanten Radhäuser lassen das Fahrzeug robust und sicher auftreten. Die exklusiv für MODUS entwickelte Karosserielackierung Minze-Blau und die in Wagenfarbe lackierten Front- und Heckstoßfänger fügen dem modernen Außendesign noch eine besondere Note hinzu.

Charakteristisch für das Design des MODUS ist auch die an beiden Fahrzeugflanken von den Außenspiegeln über die Türgriffe bis hin zu den Rücklichtern schwungvoll verlaufende Linie. Sie unterstreicht die fließenden Formen des neuen Renault Modells und verkörpert zusammen mit der gewölbten Motorhaube sowie der markanten, harmonisch in A-Säule und Dach übergehenden Kotflügelkante typische Gestaltungselemente des One-Box-Designs.

Die Fahrzeugfront des MODUS zeigt das unverwechselbare Renault Markengesicht, dessen Hauptmerkmal der markant in den Mittelsteg des Kühlergrills integrierte Renault Rhombus ist. Am Heck steht das zentral platzierte Renault Emblem direkt über dem ebenfalls mittig angeordneten Schriftzug MODUS.

Zeitloses Interieur zum Wohlfühlen

Innen bestätigt der MODUS den geräumigen Eindruck, den er bereits von außen vermittelt. Das transparente Dach und die weit herunter gezogene Frontscheibe erzeugen zudem ein einzigartiges Raumgefühl. Die großzügig bemessenen Glasflächen lassen viel Licht in den Innenraum — wie in einem Oberklasse-Van.

Das moderne Interieur des MODUS strahlt eine angenehme Atmosphäre aus. Besondere Sorgfalt ließen die Designer bei der Auswahl und der Verarbeitung der verwendeten Materialien walten: Dies verdeutlichen zum Beispiel die Stoffe und ihre Farben, die Integration der Cockpitelemente sowie die Materialübergänge und -abschlüsse. Die mit Leder bezogene Armaturentafel und die mit Softlack veredelte Mittelkonsole erzeugen reizvolle optische Kontraste. Diese Oberflächen werden auch haptisch als besonders angenehm empfunden. Für den unteren Teil der Armaturentafel und die Türverkleidungen aus Leder wählten die Renault Designer ein freundliches Hellgrau, während der obere Bereich der Armaturentafel und der Schaltknauf in dunklerem Leder gehalten sind.

Eine weitere Besonderheit des Show-Cars MODUS bilden die künstlerisch gestalteten Sitzbezüge mit Landschaftsmotiven. Ähnlich einem Fotodruck werden die Bilder per Inkjet-Druckverfahren aufgebracht. Diese Technik ermöglicht eine exakte Reproduktion des Originals, eine breite Farbauswahl und originalgetreue Farbnuancen.

Das aufgedruckte Motiv erstreckt sich jeweils über den gesamten Polsterbezug, von der Kopfstütze bis hin zum unteren Bereich der Sitzfläche. Der im Innenraum verlegte Teppich nimmt das Motiv auf und setzt es ab dem unteren Sitzbereich in melierter Musterung nahtlos fort. Analog dazu nimmt das transparente Dach das Wolkenhimmel-Motiv der Kopfstützen auf. Auch die Türverkleidungen sind mit dem Landschaftsmotiv bedruckt. Auf diese Weise wirkt MODUS innen noch größer, und die Insassen fühlen sich mit der Außenwelt verbunden.

Die gleichermaßen für Fahrer und Mitreisende konzipierte Armaturentafel hebt sich mit ihrer elegant-schlichten Linienführung deutlich vom üblichen Stil konventioneller Kompaktwagen ab. Die sanften Rundungen tragen wesentlich zum freundlichen Innenraumambiente bei. Die schlicht und diskret gestalteten Instrumente sind mittig — für alle Insassen gut sichtbar — unter einer Blende platziert. Auf dem LCD-Bildschirm (Liquid Cristal Display) lassen sich die blau angezeigten Informationen auf schwarzem Hintergrund mit einem Blick erfassen. Das Blau der Instrumente korrespondiert zudem mit der exklusiven Karosseriefarbe des MODUS. Die Instrumenteneinfassungen, die Dekorelemente an Lenkrad und Schalthebelmanschette, die Türgriffe, der Knopf der Feststellbremse und die Bedienelemente der Lüftung sind verchromt und verleihen dem Interieur zusätzlich einen modernen und hochwertigen Touch. Die Klimaautomatik, die automatische Türverriegelung und das CD-Autoradio (mit 4x40-Watt-Lautsprechern) sind im unteren Bereich der Armaturentafel untergebracht.

Außen kompakt, innen viel Bewegungsfreiheit

Mit dem Show-Car MODUS stellt Renault einmal mehr sein Know-how in puncto Innenraumkomfort und Lebensqualität an Bord unter Beweis. Ziel des französischen Herstellers ist es, allen Insassen auf allen Plätzen ein Höchstmaß an Komfort und Wohlbefinden zu gewährleisten.

Angesichts der kompakten Außenmaße beeindruckt das sehr großzügige Platzangebot im Innenraum des MODUS nachhaltig. Verglichen mit herkömmlichen Limousinen seines Segments, die eine vergleichbare Gesamtlänge (3.792 Millimeter) aufweisen, bietet die jüngste Neukreation von Renault ein rekordverdächtiges Raumangebot. Kein anderes Fahrzeug dieser Kategorie kann mit einer derart großen Kopffreiheit vorne und hinten, einer Kniefreiheit von 226 Millimetern und einer Innenraumbreite hinten von 1.345 Millimetern aufwarten.

Schon das Ein- und Aussteigen gestaltet sich beim MODUS sehr komfortabel und einfach. Das intelligente One-Box-Design, die Karosseriehöhe von 1.589 Millimetern sowie die schmalen B-Säulen und die besonders breiten Einstiegsöffnungen gewährleisten einen bequemen Zugang.

Innovative Ausstattungsfeatures

Auch in puncto Komfort und Bedienungsfreundlichkeit zeigt sich MODUS höchst innovativ. Hinzu kommt, dass sich die Innenraumgestaltung vielfältig variieren lässt.

Eine der wesentlichen Neuheiten ist die „Triptic“ genannte verschiebbare Rückbank mit ein- und ausklappbarem mittleren Sitz. Die für zwei bzw. drei Passagiere konzipierte und mit drei Kopfstützen ausgestattete Bank lässt sich 170 Millimeter in Längsrichtung verschieben und in vier verschiedenen Positionen fixieren. Als Zweisitzer kann die Bank in allen vier Positionen genutzt werden; in der Dreisitzer-Konfiguration sind zwei Positionen möglich. Die zweisitzige Anordnung lässt sich in Position drei und vier im Handumdrehen in eine Sitzbank für drei Personen umwandeln. Dazu schiebt man die beiden Sitzflächen mittels eines rechts unter der Bank angebrachten Hebels seitlich nach außen. Nach Umklappen des mittleren Kissens entsteht eine Rückbank mit drei vollwertigen Sitzen.

Außerdem lässt sich durch Verschieben der Rückbank das Kofferraumvolumen beliebig variieren. Die vollständig oder im Verhältnis 2/3 zu 1/3 geteilt umklappbare Rücklehne macht den Innenraum des MODUS noch variabler.

Dank der ebenfalls zweigeteilten Heckklappe lässt sich der Kofferraum je nach Bedarf entweder vollständig oder nur teilweise öffnen. So ist es beispielsweise kein Problem mehr, den Gepäckraum auch auf engem Parkraum zu öffnen.

Eigens für den MODUS wurde ein völlig neuartiger Fahrradträger, genannt „Velofix“, entwickelt. Er lässt sich kinderleicht auf- und abmontieren und kann, unabhängig von der Position der Rückbank, zusammengeklappt im Kofferraum verstaut werden. Befestigungseinrichtungen für die Montage des Fahrradträgers sind in Heckstoßfänger und Chassis vorhanden. Sie ermöglichen den Transport von zwei Erwachsenenfahrrädern mit einem Gesamtgewicht von 30 Kilogramm.

Souveräne Fahrleistungen

Neben den Vorteilen der Van-Architektur — viel Raum und praktische Ausstattungsfeatures — überzeugt MODUS zudem mit souveränen Fahreigenschaften. Das geräumige, freundlich-helle Interieur und der 115 PS starke 1.6 16V-Motor laden nicht nur zu einer Spritztour durch die Stadt ein, sondern auch zu Langstreckenfahrten auf der Autobahn.

Ziel von Renault ist es, mit dem MODUS ein besonders vielseitiges und gleichzeitig auch das sicherste Fahrzeug seiner Klasse anzubieten. Beispielsweise gewährleistet MODUS bei Tag und bei Nacht auf jedem Straßenprofil eine ausgezeichnete Sicht. Zusatzleuchten sorgen für mehr Sicherheit in Kurven. Die in diesem Fahrzeugsegment völlig neuartige Lösung besteht aus einer fest installierten Zusatzlampe, die in der Kurve das seitliche Sichtfeld vergrößert. Auch die Xenon-Doppelscheinwerfer mit dynamischer Leuchtweitenregulierung, die durch stufenweises Aufrechtjustieren des Abblendlichtes das Sichtfeld erweitern, steigern maßgeblich die aktive Sicherheit. Hinzu kommen Scheibenwischer vorne, deren Wischbewegung im so genannten Gegenlaufsystem erfolgt, eine 1,32 Quadratmeter große Panorama-Frontscheibe und auf die Fronttüren versetzte Außenspiegel, die eine bessere Sicht nach vorne ermöglichen.

Mit seinen außerordentlich vielfältigen Einsatzmöglichkeiten bietet der neue MODUS Fahrvergnügen auf der ganzen Linie: agiles Handling im Stadtverkehr dank kompakter Abmessungen und einen in seiner Klasse überdurchschnittlichen Langstreckenkomfort. Das eigenständige Fahrzeugkonzept vermittelt dem Fahrer Souveränität und ein Gefühl von Sicherheit. Gleichzeitig sorgt die Limousinen-ähnliche Fahrposition für viel Fahrvergnügen.

MODUS kündigt die Renault Offensive im Segment I an

Der Erfolg der Renault Modelle belegt: Der französische Hersteller ist einer der wichtigsten Anbieter im europäischen Segment I. Mit dem MODUS, einem innovativen Fahrzeug, das deutlich geräumiger ist als der Clio und noch variabler als der Twingo, wird Renault schon bald sein Angebot in diesem Marktsegment ausbauen. Mit dem großzügigen Raumangebot, der außergewöhnlichen Flexibilität und den hervorragenden Fahreigenschaften des MODUS setzt Renault einmal mehr innovative Akzente in einem wettbewerbsintensiven Marktsegment. Somit ist der MODUS ein wichtiger Baustein der Renault Strategie, die darin besteht, für jeden Kunden das passende Fahrzeug anzubieten.

Quelle. Renault Presse-Service

Gelesen 29 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Wind Fluence »

Schreibe einen Kommentar